4. bis 7. Juni: PhysioKonzept einer der “tArt-Orte“ 2015

Einen Teil ihrer umfangreichen Bildersammlung zeigt die westfälische Künstlerin Marie Louise Enning vom 4. bis 7. Juni 2015 täglich zwischen 13.00 und 19.00 Uhr in den Räumen von PhysioKonzept Enning in der Obertorstraße 9 in Bad Camberg – und zwar im Rahmen der kulturellen Veranstaltungsreihe „tArt-Orte“ sowie aus Anlass der offiziellen Eröffnung der Praxis PhysioKonzept Enning.

„Kunst entsteht, wenn Ideen neuer Raum gegeben wird.” Das ist das Leitmotiv für die Mutter dreier Töchter, die erstmals im Taunus ausstellt. Über sich selber sagt die Künstlerin, dass sie malend auf die Welt gekommen sei. Dabei arbeitet die Malerin nicht nur mit Farbe, sondern verwendet verschiedenste Materialen wie Sand, Tüten oder Gräser für ihre Werke.

Geboren in den Niederlanden, verbrachte Marie Louise Enning einen Teil ihrer Kindheit in Indonesien. Danach zog sie mit ihren Eltern nach Maastricht und kam mit 23 Jahren nach Borken in NRW. Die unterschiedlichen Kulturerfahrungen spiegeln sich in den facettenreichen Motiven ihrer Bilder wider. In ihrem Heimatort Borken (NRW) hat sie mittlerweile ein eigenes Atelier.

“Ich freue mich, erstmals im Taunus auszustellen. Die Praxisräume meiner Tochter haben mich zu neuen Werken inspiriert. Kommen Sie einfach vorbei und teilen Sie meine Freude an der Kunst”.

Die Ausstellung ist barrierefrei begehbar. Der Eintritt ist kostenfrei. Die Ausstellungszeiten sind vom 4. bis 7. Juni jeweils von 13.00 bis 19.00 Uhr.

Mehr zu “tArt-Orte“ 2015 finden Sie hier