Krankengymnastik

Bei der allgemeinen Krankengymnastik werden auf Grundlage der ärztlichen Diagnose und therapeutischer Befunderstellung Therapieziele zur Erhaltung, Wiederherstellung und Verbesserung von gestörten Funktionen sowie Linderung von Schmerzen, zum Beispiel in den Bewegungsabläufen, angestrebt.

Im Vordergrund steht dabei die Bewegungstherapie. Bei dieser führt der Patient unter Anleitung des Physiotherapeuten spezielle krankengymnastische Bewegungsübungen durch. Diese sollen, je nach Beschwerdebild Beweglichkeit, Koordination, Kraft, Ausdauer, Stoffwechsel und Durchblutung oder z.B. auch Atmung optimieren. Ich erarbeite mit dem Patienten ein Eigenübungsprogramm, so dass dieser in der Lage ist, „sich selber zu helfen“. Falls angezeigt, werden in der Behandlung ergänzend auch passive Techniken, z.B. Weichteiltechniken, eingesetzt, um den Heilungsprozess zusätzlich zu beschleunigen.